Nove Mesto….

Nove MestoJetzt bin ich bereits seit Donnerstag in Nove Mesto. Am Mittwoch nach der Schule bin ich losgefahren, doch es schien mir als sollte ich nie ankommen in Nove Mesto. Bereits an der Grenze schlug mir das GPS vor eine Route zu nehmen, die 10 Minuten schneller sei als die Bestehende. Also folgte ich den Anweisungen des GPS und die Strasse wurde immer schmaler und schmaler, doch damit nicht genug, als ich bereits eine ganze Weile gefahren bin, kam plötzlich ein Brücke mit Dach, das leider zu niedrig war für mein Wohnmobil, im letzten Moment konnte ich noch abbiegen, sodass ich wenigsten nicht zurück setzen musste. Als das GPS schliesslich akzeptierte wo ich durchfuhr, suchte es eine andere Route und brachte mich schliesslich zurück auf die Autobahn. Ich fuhr und fuhr, machte nur hin und wieder einen WC Stopp. Schliesslich hatte ich München passiert und es war bereits sieben Uhr, ich entschied mich von der Autobahn zu fahren, irgendwo zu parken und noch etwas aufs Velo zu gehen, gedacht getan, machte ich in …. einen Halt, genoss das schöne Wetter und nach der kleinen Tour stärkte ich mich. Danach entschied ich mich noch etwas weiter zu fahren bis ich müde würde… denn jeder Kilometer, den ich heute machte, musste ich morgen nicht mehr machen. Schliesslich so gegen zehn Uhr suchte ich mir eine Raststätte und übernachtete dort zwischen zig Brummis ☺ Schon für am Donnerstag morgen fuhr ich weiter, das GPS zeigte noch 2.5h bis zum Ziel….

…leider wurde es doch etwas länger, da ich auf eine langen Baustelle die falsche Spur erwischte und so einen Umweg fahren musste. Doch gegen neuen war ich dann endlich da. Schon ziemlich hungrig, frühstückte ich zuerst, bevor ich mich anmelden ging und fertig einrichtete. Danach hatte ich alle Zeit der Welt und richtete mich zuerst mal ein bevor ich dann auf die Strecke ging. Nachdem ich einige Runden gedreht hatte, durfte ich mit Stirnemann essen und am Nachmittag ging ich dann noch mit Beat auf die Strecke. Die Strecke gefällt mir gut, schade, dass es gestern noch geregnet und gehagelt hatte ☹

Die Tage waren sehr gemütlich, ich habe es richtig genossen, Zeit zu haben um nichts wirklich zu machen, ich konnte etwas trainieren und das Camperleben geniessen…. es ist doch einfach toll, ich kann tun und lassen was ich will.

Gestern habe ich dann den Eleminator verfolgt, die Schweizerinnen gaben richtig Gas, Kathrin wurde zweite und Aline sechste, es war richtig spannend!! Herzliche Gratulation den beiden!!

Heute waren dann die ersten Rennen auf der XCO Strecke, den Start machten die Juniorinnen und beendeten das Rennen auf den Plätzen 1 Nicole Keller; 2 Sina Frey; 4 Alexandra Keller und 7 Aline Seitz… auch die weiteren Schweizerinnen sind ein tolles Rennen gefahren, herzliche Gratulation!

Bei den U23 Frauen fuhr Linda Intergad auf den 4. Rang und Ramona klassierte sich nicht weit hinter ihr, bravo!!

Schon bald gilt es ernst für mich, morgen um 11 Uhr ist der Start, ich freue mich auf das Rennen und hoffe einen guten Start zu erwischen sowie natürlich gute Beine zu haben… mal schauen, was das Rennen bringt!!

Ich wünsche allen einen schönen Sonntag und bis bald. Aus der Tshechei eure Esther