wunderschöne sommertage….

10.04.11

Nachdem ich am Freitag nochmals einen Tag im Jonkershoek verbracht hatte, wo ich auf neue Trails gestossen bin, aber auch alte nicht gefunden habe, hatte ich am Samstag Ruhetag. Ich überlegte mir bereits, wie ich den Tag verbringen sollte, als meine Nachbarin Mari mich fragte ob ich mit zum Markt kommen wolle. Diese Einladung nahm ich gerne an, den mit dem Bike zu gehen, gestaltete sich etwas schwierig, denn das Bike einfach so unbeaufsichtigt stehen zu lassen, behagte mir nicht so.

So gingen wir zusammen zum Markt, wo sehr viel los war und wir schlängelten uns durch die Leute, von Stand zu Stand, was es da alles zu sehen und zu testen gab, überall konnte man probieren, über Pesto, zu Fleisch, Dips, Schokolade….

Wieder zurück im Städtchen kauften wir noch vom angeblich besten Brot in Stellenbosch (von einem Schweizer oder Schweden? Der eine sagt das der andere das Andere. Tatsache ist, das Brot ist wirklich sehr fein!)

Wieder zu Hause, ging es gleich weiter, Hennie und Mari nahmen mich mit zu Freunden. Diese wohnten auf der anderen Seite des Helshoogte Passes in einem neuen Quartier, richtig schön.

Dort gab es etwas zu Essen – danach ging es aber nicht gedacht nach Hause, sondern wir fuhren noch auf eine Farm „Kraal“ und dort gab es ein wunderschönes Beizli, wo wir uns noch ein Dessert gönnten. Es war richtig schön hier, das Wetter passte und ich genoss, die Gesellschaft und die Aussicht.

Wieder zu Hause, war der Samstag schon bald vorbei und ich genoss, das nichts Tun 🙂

Heute gilt es aber wieder ernst, und ich gehe aufs Bike, mal schauen, ob Hennie mitkommt oder nicht!

Da bewegte sich noch nichts bei Hennie’s so entschloss ich mich loszufahren und ihn mit einem SMS zu informieren. Nachdem ich das „must“ absolvierte hatte, wollte ich unbedingt noch meinen Lieblingstrails fahren, doch da entdeckte ich schon wieder einen neuen Trail und folgte diesem, bevor ich zum Abschluss noch meinen Lieblingstrails machte.

Wieder zurück konnte ich gleich zu Tisch sitzen und bei Hennie und Marie ein feines Stück Fleisch geniessen….

Nun bin ich wieder zurück und geniesse noch den Rest des Nachmittages und merke, dass die Zeit mega schnell vorbei geht und ich nur noch zwei Trainingstage hier in Stellenbosch habe bevor ich am Mittwoch nach Pietermaritzburg fliege.

So nun wünsche ich auch einen schönen Sonntag.

Aus Stellenbosch eure Esther